Personalentwicklung

Systemisch lösungsorientierte Beratung und Therapie

Um klar zu sehen, genügt oft schon der Wechsel der Blickrichtung.
A. de Saint-Exupéry

Systemisch-lösungsorientierte Beratung und Therapie ist integrierend, aussöhnend und deshalb erstaunlich wirkungsvoll. Wer zu mir kommt, wird angeregt, eigene Ideen zu entwickeln. Es geht nicht um Schuld oder Wahrheit, sondern einzig um Lösungen.

Der Blick auf die Umgebung (Familie, Kollegen, Freunde) lenkt den Fokus auf die Lösungen und Zusammenhänge, denn oft hat ein Problem einen Nutzen für jemanden in der Umgebung. Die Würdigung eines solchen (verdeckten) Nutzens kann ein erster Schritt zur Aussöhnung und Verbesserung der bestehenden Situation sein.

Die drei Basisregeln des lösungsorientierten Vorgehens nach Steve de Shazer lauten:

Im Vordergrund der lösungsorientierten Arbeit stehen die Stärken und Fähigkeiten, die dem einzelnen Menschen zur Verfügung stehen. Die Grundannahme lautet: Der Betroffene hat alles in sich, um sein ihr Problem zu lösen. Auf der Suche nach Lösungen wird nur das genutzt, was positiv wirkt und hilft. Wertschätzung und die Besinnung auf die eigenen Stärken sind wichtig, aber auch neue Blickwinkel. Die Klienten bekommen Veränderungs- oder Beobachtungsaufgaben für die Zeit zwischen den Sitzungen, die - im Gegensatz zu vielen anderen Therapien - auch in größeren Abständen stattfinden können.

Eine Beratungssitzung dauert ca. 60 Minuten und findet in Abständen von 2 bis 4 Wochen statt. Anfangs können die Abstände auch kürzer sein. Ich weise darauf hin, dass meine Beratung keine medizinische oder psychotherapeutische Behandlung ersetzt. Eine Kostenübernahme durch die Krankenkasse ist leider nicht möglich.